Vintage Handarbeitsbücher Part I

In den letzten Jahren kam immer mehr der Trend auf Handarbeiten selber zu machen. Natürlich ist es für dich nichts neues zu hören, dass das auch im Bereich Vintage aufkam. Immer mehr Mädels schaffen sich eine Nähmaschine an und legen gleich los, um sich ihre schönsten Retro Stoff Träume zu erfüllen.

Für den Anfang sind einfache Projekte wie Taschen und Wohn-Accesoires natürlich am besten. Die Projekte dauern nicht ewig lang und man wird schnell mit einem Erfolgserlebnis belohnt. In den letzten Jahren habe ich mir eine kleine Bibliothek zum Thema „Nähen“ angelegt.

Neben Standardwerken habe ich hauptsächlich im Bereich Vintage Style Handarbeitsbücher eingekauft. Und mich da auch eher auf Kleidung konzentriert. Wie in meinem Beitrag zum Thema Vintage und DIY Blogs hier erwähnt, hat Gretchen Hirsch bereits zwei Handarbeitsbücher veröffentlicht.

wpid-wp-1444660638103.jpgIch habe mir damals beide auf Englisch angeschafft. „Gerties new Book for better sewing“ ist mittlerweile auch auf Deutsch draußen (Rock’a’bella). Die Maße sind sowohl in Inch als auch in cm angegeben und selbst wenn das erste Buch noch kleine Schwierigkeiten bei der Passform der Kleidungsstücke aufweist, sind sie wirklich eine tolle Ressource für neue Projekte und Ideen. Neben den vorgestellten Projekten gibt es in der ersten Hälfte der Bücher eine Art Nachschlagewerk der Techniken und Vorgehensweisen. Angefangen wird hier bei der Schnittabnahme und Zuschnitt bis hin zum Anbringen von Verschlüssen. Danach folgt der Projekt Teil. Es wird in beiden Büchern immer ein „Grundmodell“ gezeigt und danach folgen diverse Variationen. Bei diesen wird dann gezeigt welche Änderungen am Grundmodell vorzunehmen sind. Ein Detail, das ich besonders süß finde ist die grafische Form der Anleitung. In kleinen Bildern und Abläufen wird hier kurz und knapp gezeigt was zu tun ist.

wpid-wp-1444904931162.jpegBei jedem Projekt gibt es zu Anfang eine Liste, in der die „Key Skills“, Material und Stoff Empfehlungen aufgezeigt werden.wpid-wp-1444899646327.jpegDie „Key Skills“ werden alle im ersten Teil des Buches beschrieben und können dank der Liste schnell gefunden werden und Du kannst sie nachschlagen. „Gertie’s new book for better sewing“ / „Rock’a’bella“ beschäftigt sich hauptsächlich mit der Verwendung von Webware. „Gertie sews vintage casual“ hingegen beschäftigt sich hauptsächlich mit der Verwendung von Strickware, d.h. Jerseys, Doppelripp etc. und bietet dementsprechend auch Techniken und Verarbeitungshinweise zum dem Thema. Ich würde die Bücher nicht unbedingt absoluten Anfängern empfehlen, aber es ist durch aus für die ersten Kleidungsstücke geeignet. Das praktische Ringbuchformat macht es zusätzlich sehr einfach umzublättern und das zu finden was Du suchst.

Als nächstes komme ich zu Jo Barnfields „Vintage – Modeklassiker der 1920er bis 1970er Jahre“ und „Fräulein Vintage“ von Mary Jane Baxter.

wpid-wp-1444660605058.jpgLeider habe ich noch kein Projekt aus „Vintage“ umgesetzt. Mir gefällt der Aufbau des Buches ausgesprochen gut, denn es ist sehr übersichtlich gestaltet und mit vielen Informationen zu den einzelnen Dekaden gespickt. Diese Zusatz Infos lassen es zu einem kleinen Standardwerk in Sachen Vintage Mode werden. Nach dem Inhaltsverzeichnis geht es mit einer Chronik der Stilepochen los, in der Neuheiten des jeweiligen Jahrzehnts in Sachen Mode aufgelistet werden. Aber auch Infos zu Silhouetten, Saum und dem (ziemlich merkwürdig übersetztem?) Punkt Haut.

wpid-wp-1444907279219.jpegDie nachfolgenden Kapitel sind nach Kleidungsstück Arten aufgestellt, es geht los mit dem Kapitel „Kleider“. Auch hier wird in chronologischer Reihenfolge gearbeitet. Nach und nach werden Dir die Kleiderstile der Jahrzehnte vorgestellt. Da das Buch nur 15 Schnittmuster (auf beiliegender CD-ROM) enthält, ist hier nicht für jeden vorgeschlagenen Stil ein einzelner Schnitt dabei. Aber das Buch gibt einen sehr schönen Überblick darüber, wie sich die Stile auszeichnen.

Auch die Anleitungen zu den vorhandenen Schnitten sind übersichtlich gestaltet. Ein Manko: bis jetzt konnte ich noch nicht herausfinden, ob Nahtzugaben in den Schnitten enthalten sind. (Wenn Du mehr dazu weißt, hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar.)

wpid-wp-1444907282781.jpegAm Ende des Buches stehen die Kapitel: „Grundlagen des Nähens“ und „Konstruktion“. Gerade dieses Buch würde aber ich eher fortgeschrittenen Nähern empfehlen, da die Nähanleitungen eher knapp formuliert sind und hier Eigeninitiative gefragt ist.

Neben Oberbekleidung bietet es auch – und das finde ich einzigartig – Schnitte für Leibwäsche an. French Knickers und ein Nachthemd / Unterkleid sind enthalten. Der Bustier Teil des Unterkleides lässt sich sicher zu einem drahtlosen BH ummodeln.

Obwohl ich die Aufmachung und die Übersichtlichkeit dieses Werkes sehr schätze, ärgere ich mich gerade aber auch über die Bindung. Es ist leider nicht sehr hochwertig verarbeitet und ich habe jetzt beim umblättern eine lose Seite in der Hand gehabt. Auch die Schnittmuster auf der CD sind für mich eher ein Manko als ein Pluspunkt, da hier einfach ein hoher Arbeitsaufwand mit verbunden ist.

Im Gegensatz zum letzten Buch kommt „Fräulein Vintage“ im Hardcover daher und verspricht hinreißende Accesoires im Vintage Stil. Vorneweg: hier wird nicht nur genäht, sondern auch geklebt und sonst wie gebastelt. Im Grunde wird auch das Thema „Upcycling“ und „Recycling“ gut aufgegriffen und wunderbar präsentiert.

Ich habe das Buch mal zum Geburtstag bekommen und erfreue mich einfach sehr an der wunderschönen Aufmachung. Von Schuhclips bis Küchenschürze und Haarschmuck ist hier wirklich alles dabei.wpid-wp-1444909257873.jpeg

Für den Einstieg beim Nähen sind die kleinen Projekte in jedem Fall geeignet und sie sind definitiv auch Alltags geeignet und nicht zu anspruchsvoll. Nach dem Inhaltsverzeichnis gibt es eine „Schatztruhe“ der Bastel Materialien und hier findest du viele Anregungen, was sich alles eignen könnte um zu einem „Vintage“ Accesoire recycelt zu werden.

wpid-wp-1444909254735.jpegHinten im Buch findest Du die Vorlagen für die im Buch verwendeten Schablonen. Alles in allem ein wirklich schönes Werk, um in die Thematik einzusteigen und schnell Erfolgserlebnisse zu erleben.

Eigentlich wollte ich alle Bücher in einen Beitrag packen, aber da ich hier an der 1000 Wörter Markierung kratze wird es noch einen Part II geben. 🙂 Gibts noch etwas zu ergänzen? Kennst du die Bücher schon, oder kannst du mir noch etwas empfehlen? Freue mich über Kritik & Anregungen.

Cäcilia

Ich verlinke gerne die Amazon Buch Seiten, empfehle aber als ehemalige Mitarbeiterin einer Bibliothek und als Bibliophile doch lieber beim örtlichen Buchhandel zu bestellen. Vor allem wenn Du sowieso eine Neuausgabe kaufen willst (Buchpreisbindung und so). Der Übersichtlichkeit halber nehme ich Amazon gerne als Referenz Seite mit allen Infos zu den Titeln.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s